Warum eine englische Bulldogge?

Die Englische Bulldogge – Eine besondere Hunderasse

ich habe dich liebViele denken bei Hunden an Chihuahas, Golden Retriever, Terrier, Dalmatiner oder den deutschen Schäferhund. Viele dagegen vergessen, dass es außer diesen Rassen noch viele weitere gibt und es spannen sein kann, sich keinen „Mainstreamhund“ sondern ein wunderschönes Liebhabertier ins Haus zu holen. Viel zu oft unterschätzt und ungerechtfertigt gefürchtet werden die putzigen Vierbeiner der Rasse „Englische Bulldogge“. In Deutschland ist die Rasse nicht stark verbreitet, was einige Gründe hat: Zum ersten sind viele oft vom ersten äußeren Erscheinungsbild der Tiere abgeschreckt. Abgestempelt als bissig kommt es vielen nicht in die Tüte sich näher über diese Rasse zu informieren. Dabei gehören die Hunde zu den treuesten und gutmütigsten überhaupt. Man hat mit diesem Hund nicht nur einfach einen Hund sondern einen wahren tierischen Freund direkt an seiner Seite.

Was muss ich vor einer Anschaffung beachten?

Zuerst einmal sollten Sie sicherstellen, dass sie ausreichend Geld und Zeit zur Verfügung haben. Schon bei der Anschaffung zeigt sich, dass ein Rassehund eben um einiges teurer als „nur“ ein Hund aus dem Tierheim oder vom Tierschutzverein ist. Im Gegenzug sind ihnen aber die Blicke der Menschen und Anerkennung bei Hundekennern sicher. Zum Aspekt „Zeit“: Der Hund kann nicht einfach so den ganzen Tag alleine daheim verbringen während Sie in der Arbeit sind. Auch braucht er ausreichend viel Bewegung und Zuneigung von seinem zukünftigen Besitzer.  Beispielsweise über Deine-Tierwelt kann ein erster Kontakt zu Züchtern aus der Nähe hergestellt werden. Vereinbaren Sie ganz unverbindlich einen Termin mit dem Züchter um sich die Tiere anzusehen und sich auch ein Bild über die Expertise des Händlers machen zu können. Gerade bei Rassehunden kommt oft eine Überzüchtung vor. Von Hunden dieser Art wird abgeraten, da diese oft Defekte aufweisen, sehr schnell krank werden und oft nur sehr kurz leben.

Wie beschäftige ich meinen Hund? `

Ähnlich wie der Mensch will auch der Hund nicht nur den ganzen Tag schlafen. Neben ausgedehnten Spaziergängen macht es vielen Hunden sehr viel Spaß mit seinem Besitzer lange Spaziergänge zu unternehmen und auch mal unbekannte Wege zu gehen. Wohnt man in der Stadt bietet es sich an am Wochenende mal ein wenig länger mit dem Auto zu fahren um mit dem Hund im Wald in der freien Natur eine große Runde zur Abwechslung zu drehen. Kommt der Hund im Welpenalter zu Ihnen ins Haus muss er viele Dinge erst noch lernen. Hier kann es für den Hund als auch für den Besitzer ein riesiger Spaß werden die Hundeschule zu besuchen. Auch kann so Kontakt zu anderen Hundebesitzern geknüpft werden und vielleicht ergeben sich dadurch neue Freundschaften?

Was braucht der Hund?

Lebensnotwendig sind Wasser und Nahrung für die Tiere. Es empfiehlt sich beispielsweise das Futter von Josera, welches alle notwendigen Nahrungsstoffe enthält um ihren geliebten Hund groß und stark zu machen.  Die Menge des Futters ist individuell und entscheidet sich vom Gewicht des Hundes. Daran sollte sich auch unbedingt gehalten werden, außer natürlich der Tierarzt sagt etwas anderes. Am besten ist es, eine bestimmte Zeit für die Futtergabe auszumachen. So vergessen Sie es nicht und auch der Vierbeiner kommt in eine Routine.

Für wen ist die Englische Bulldogge geeignet?

Entgegen ihres zu Unrecht schlechten Rufes ist die Rasse auch als Familienhund gut geeignet, Hundelieber aller Art werden Ihre Freude mit dem Tier haben. Lediglich älteren Menschen ist eher abzuraten, da die Tiere viel Bewegung benötigen und man im hohen Alter oft nicht mehr das Pensum an benötigter Bewegung erfüllen kann. Der Hund versteht sich mit Kinder , diese sollten ihn aber natürlich auch Art- und Tiergerecht behandeln.

Fazit

Sie werden nicht enttäuscht von diesen aus Großbritannien stammenden Tieren sein. Im Gegenteil: Bis zu ihrem Lebensende ist die Englische Bulldogge ein treuer Begleiter!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.